BIH - MNE - SRB

Häufig gestellte Fragen

Mit welchem Motorrad kann ich an der SEEKER 2000 teilnehmen?

Eine Teilnahme ist mit jedem Enduro Motorrad bis zu einem Baujahr 2000 möglich. Es muß den außerordentlichen Off road Gegebenheiten standhalten können und technisch in einem guten Zustand sein.

Ist die Unterkunft im Preis inkludiert?

Die Nächtigung im Hotel (Standard Doppelzimmer inkl. Frühstück) am Tag der Anreise und am Tag vor der Abreise ist im Preis enthalten. Die Camping Gebühr in den einzelnen Stops während der Veranstaltung ist NICHT im Nenngeld enthalten.
 

Welche Bereifung wird für die Veranstaltung empfohlen?

Wir empfehlen den Teilnehmern eine harte Schotterbereifung. Die sollte den 1500km Track standhalten und auch den nötigen Grip haben.
Die Teilnahme mit normaler Straßenbereifung ist nicht möglich.
 

Kann ich auch mit einem kleinem Tank an der SEEKER 2000 teilnehmen?

Bei dieser Veranstaltung ist die Mindestreichweite 150km. Diese Distanz sollte jeder Teilnehmer ohne Probleme zurücklegen können. Das mitführen von Treibstoff in Flaschen am Körper ist aus Sicherheitsgründen verboten. Es gibt ausreichend Tankstellen.
 

Soll ich mit Schlauch oder Mousse fahren?

Grundsätzlich wird im Rallyesport vorzugsweise Mousse verwendet. Hier werden mögliche Reifenpannen vermieden und keiner muss unterwegs Platten flicken. Bei den großen Enduros (ADV´s) die mit Schlauch oder Schlauchlos fahren, setzen wir voraus, dass die Fahrer in der Lage sind einen platten Reifen unterwegs zu reparieren.

Was genau sind Waypoints?

Mit Waypoints sind Wegpunkte mit Koordinaten im .GPX Format gemeint. Diese Wegpunkt werden von uns an strategisch günstigen Positionen gesetzt und bringen die Teilnehmer zu ihrem jeweiligen Tagesziel.
Die Fahrer bekommen alle Daten am Anreise Tag auf ihr GPS übertragen und können sich so Tag für Tag perfekt vorbereiten.
 

Mit welcher Art von Terrain ist bei der Strecken Führung zu rechnen?

Die Streckenführung verläuft vorwiegend auf Schotterpisten und Feld- und Waldwegen. Es gibt jedoch auch sehr steinige und schlammige Abschnitte, sowie Wasserdurchfahrten und Singletrails. Eigentlich ist mit Allem zu rechnen. Cross Country kann man nicht in Worte fassen.

Wie kann ich mir die Navigation vorstellen?

Alle Fahrer erhalten pro Fahrtag ca. 10 Waypoints die ihn durch den Tag führen. Die Strecken zwischen den einzelnen Waypoints sind von den Fahrern selbst auszuarbeiten. Dabei gibt es nur geringe Abweichungen. Die Teilstrecke vom Camp A zum ersten WP1 und vom letzten WP10 zum Camp B erfolgt mit einem Track. Natürlich kann die sog. FREE RIDE Navigation auch im Team vorbereitet und gefahren werden.

Brauche ich zwingend ein Track fähiges Garmin GPS Gerät?

Wir empfehlen jedem Teilnehmer ein Garmin GPS mit zu führen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit mit alternativen Tablets oder Smartphone Apps eine Navigation durchzuführen.

Wie ist die Verpflegung unter Tags geplant?

Jeder Fahrer ist für die Verpflegung selbst verantwortlich. Wir haben keine fixen Mittagstops unter Tags geplant. 

Gibt es im täglichen Basecamp Strom und Sanitäranlagen?

Das Basecamp ist uns sehr wichtig. Natürlich stehen Strom und Sanitäranlagen für die Fahrer zur Verfügung. Weiter liegt das Camp auch immer in Reichweite von Tankstellen und Einkaufsmöglichkeiten. Vermehrt gibt es auch die Option ein Zimmer oder ein Mobile Home zu ergattern. 

Wie erfolgt die Zimmerbuchung?

Nach der erfolgreichen Registrierung werdet ihr in regelmäßigen Abständen mit Infos per Newsletter versorgt. Es wird rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung ein Liste den aktuellen Basecamps und optionalen Unterkünften geben. Die Buchung der optionalen Zimmer wird von den Teilnehmern durchgeführt.